Herren I holen Punkt beim Spitzenspiel in der Volleyballhochburg Mühldorf

Am Samstag zu einer eher ungewohnt frühen Anpfiffzeit, welche aufgrund des 2. Liga-Heimspiels der
Mühldorfer-Ersten zustande kam, ging es für die Jungs aus Eitting nach Mühldorf zum Ligaprimus.
Begonnen wurde der Tag mit einem kleinen Teambildung-Event vor der Abfahrt: Man traf sich zum
gemeinsamen Weißwurstfrühstück.
In Mühldorf angekommen präsentierte sich den Eittingern ein sehr professionelles Umfeld, da man
auf dem bereits für das Zweitligaspiel aufgebaute Spielfeld durfte und man somit auf und neben dem
Feld den Hauch von Profivolleyball verspürte. Dieses Gefühl sollte mit dem Beginn des ersten Satzes
aber schlagartig verschwinden. Gegen das junge Team aus Mühldorf tat man sich extrem schwer und
fand kaum ins Spiel. Jeder einzelne machte ungewohnte und viel zu einfache Fehler. Bei dem
zwischenzeitlichen Spielstand von 8:18 aus Eittinger Sicht waren die Mannen rund um Trainer Ingolf
Koch und Coach Georg Wolf relativ ratlos. War es die besondere Atmosphäre? War es doch eine
Weißwurst zu viel? Man konnte den Gegner zu keinem Zeitpunkt im ersten Satz auf Augenhöhe
begegnen und verlor zurecht mit 14:25. Das Schlimmste war also zu berfürchten…
Ab Satz zwei kam die Mannschaft jedoch viel besser ins Spiel und es gestaltete sich ein sehr
ausgeglichener Satz bis zum Stand von 16:16. An dann schlichen sich wieder kleinere Fehler im
Angriffsspiel der 09er ein und man musste den 2. Satz schlussendlich mit 19:25 an die Hausherren
abgeben. Bis zu diesem Zeitpunkt war der eigene Angriff zwar immer wieder erfolgreich, jedoch fand
man kaum die Möglichkeiten den Gegner zu breaken. Erst ab dem dritten Satz waren die Eittinger
auch in den Elementen Block und Abwehr dem Gegner ebenbürdig. Es entwickelte sich ein
ausgeglichener Kampf um den dritten Satz. Beim Stand von 19:16 für die Gastgeber, sah es fast nach
der ersten 3:0 Pleite der neuen Landesligasaison aus. Ab diesem Zeitpunkt war es vor allem die Moral
des gesamten Teams, wodurch man diesen Rückstand noch drehen konnte und den Satz mit 25:22
für sich entscheiden konnte. Mit dem Satzgewinn im Rücken starteten die Eittinger konzentriert in
den vierten Satz und konnten auch diesen mit 25:22 erkämpfen. Somit ging es in den ersten Tiebreak
dieser Landesligasaison. Leider konnte man in dem kurzen Satz nach zwar gutem Start die
Mühldorfer nicht mehr bezwingen und man verlor mit 7:15. Stolz und froh angesichts der Aufholjagd
bei 0:2 Satzrückstand und dem einen errungenen Zähler für die Tabellenwertung, welcher weiterhin
den 2. Tabellenplatz bedeutet, trat man die Heimreise nach Eitting an.
Jetzt heißt es erst einmal: 4 Wochen Training und Spieltagspause, damit man am Heimspieltag am
11.12 wieder einige wichtige Punkte im Niederbayernderby gegen Niederviehbach und gegen
München einsacken kann.
Schöne Woche und bis bald. Euere Herren I